Stirbt das Modell " Internetforum" aus?

Gespräche über allgemeine Themen, die sonst nirgends reinpassen
  • Autor
    Nachricht

Stirbt das Modell " Internetforum" aus?

Beitragvon Rudi Carrera » 30.07.2017, 08:07

Ich schaue ab und an mal in verschiedene Foren rein. Dabei fällt mir auf, dass auch die großen Foren immer seltener genutzt werden. Ich denke da an frühe Zeiten des Trojaner-Boards und Rokop, aber auch an Protecus usw. zurück. Diese Foren waren immer sehr gut frequentiert. Bei uns sieht das ja schon immer anders aus, weil wir ja kein Themen bezogenes Forum sind. Trotzdem sehe ich in allen möglichen Foren immer weniger postende user.

Woran mag das im Allgemeinen liegen?

Sind Blogs der Grund, Youtube, oder sehe ich das nur falsch?

Wenn ich mir meine Söhne anschaue, Zocken, Youtube, Facebook, aber kein Forum.

Themen bezogene Foren bieten auch Nachteile. So bin ich in Fahrzeugforen, bei denen es sich um bestimmte Fahrzeuge dreht, nur so lange aktiv, wie ich das Fahrzeug fahre. Irgendwann ist auch die letzte Schwachstelle bei einem Fahrzeug von allen Seiten beleuchtet und dann wird's uninteressant. Das trifft für mich im Bereich Security und Hardware ebenfalls zu. Früher fand ich Firewalls und AV-Tests usw. klasse und interessant. Heute ist das nicht mehr so. Die Programme nehmen sich nicht mehr viel. Musste die Hardware früher alle 2-3 Jahre angepasst werden, so ist das heute lange nicht mehr so. Mein aktuelles Arbeitstier hab ich vor mehr als acht Jahren gebaut. Hi und da hab ich mal aufgerüstet, doch das Grundkonstrukt, also Gehäuse, CPU, Motherboard, RAM, Laufwerke und die HardDisks sind immer noch die Selben. Graka und SSDs hab ich mal getauscht, auch die Noctua-Lüfter gegen beQuiet, das wars aber schon. Da lief von XP bis Win 10 alles drauf. Auch da bietet sich für mich erst wieder Interesse, wenn da mal was neues ansteht.

Auch bei mir wandeln sich die Interessen. Ich habe das Grillen und in Teilen das Kochen für mich entdeckt. Wir haben hier zwar auch dazu ein Unterforum, aber dazu gibt's zu wenig user hier, die die Leidenschaft teilen.

Was meint ihr, sterben Foren aus und wenn ja, warum? Haben sich eure Interessen auch geändert?

LG,

Rolf
Die Zeit, die wir mit euch verbringen durften, war sehr schön! Danke dafür, meine liebe Frieda, mein lieber Emil, mein lieber kleiner Findus, gute Reise......Bild
Rudi Carrera
Hasenjäger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26436
Registriert: 05.09.2008, 13:28
Wohnort: Seesen
OS: Win 10 Pro 64 Bit
AV: Defender
FW: AVM Fritzbox 7490
Stromanbieter: Naturstrom AG, 100% erneuerbarer Ökostrom

Re: Stirbt das Modell " Internetforum" aus?

Beitragvon Nyte » 30.07.2017, 10:59

Ich denke da an frühe Zeiten des Trojaner-Boards und Rokop


Da kann ich Dir teilweise zustimmen. Für mein Gefühl ist die Zeit bei RK „abgelaufen“. Namhafte User wie z.B. SLE oder Subset sind selten oder gar nicht mehr vorhanden und Diskussionen haben für mich manchmal nur noch Chip-Niveau.

Beim TB sehr ich die Sache etwas anders. Das Forum wird noch stark frequentiert und es findet auch noch ein allgemeiner Austausch / eine Diskussion statt. Allerdings ist die Ausrichtung des TB auch spezieller und mehr an Hilfesuchende gerichtet.

Sind Blogs der Grund, Youtube, oder sehe ich das nur falsch?


Nun ja, durch die vermehrte Prominenz von Blogs in den letzten Jahren werden natürlich auch viel mehr Tipps und/oder Anleitungen / Tutorials online gestellt. Ein mühsames Erfragen von Informationen entfällt dadurch. Ähnlich verhält es sich mit YT. Schnell mal ein Video gucken ist bequemer als sich in die Materie einzulesen. Quick & Dirty ist das Zauberwort.

Was meint ihr, sterben Foren aus und wenn ja, warum?


Das Problem sehe ich darin, dass es gerade im Security-Bereich zu viele gleich geartete Foren gibt. In der Regel treiben sich dort immer wieder die gleichen User rum und die vertretenen Meinungen sind bereits aus den anderen Foren bekannt. Dadurch wird das Interesse auf nur noch ein Forum gelenkt und die anderen „sterben“ aus.
Allerdings sehe ich einen Unterschied zu den englischsprachigen (internationalen) Foren. Dort herrscht immer noch ein reger Austausch (Bleeping, MalwareTips, Wilders), auch auf allgemein gerichtete Fragen und Diskussionen. Vielleicht ist das Aussterben der deutschsprachigen Foren ein landesspezifisches Problem.

Losgelöst von all dem sehe ich natürlich Supportforen. Allerdings sind auch hier die englischsprachigen Bereiche besser supported und meist aktueller.

Haben sich eure Interessen auch geändert?


Kurz und knapp: ja! Früher war es spannend und aufregend, sich mit der relativ neuen Materie (Security, Software und/oder Hardware) auseinanderzusetzen. Nun kennt man fast alles und erledigt Dinge im „Handumdrehen“. Ich brauche ein Minimum an Zeit und Aufwand, meine System soft- und hardwaremäßig zu warten. Daher haben sich meine Interessen z.B. mehr auf’s Schreiben von Texten und auf die Hilfestellung bei Problemen anderer User verlagert. Daneben verfolge ich auch rege die Welt_Wirtschaft_Politik.
Cheers,
Nyte

Coffee junkie and Blogger with a good sense of humor.
Nyte
NyteWysh. What else?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1828
Registriert: 06.09.2008, 14:14
Wohnort: Hamburg
Stromanbieter: Hamburg Energie, 100% Ökostrom

Re: Stirbt das Modell " Internetforum" aus?

Beitragvon Jörg » 30.07.2017, 12:59

Ob Internetforen komplett aussterben, glaube ich nicht - aber sie wurden teilweise durch Blogs, Facebook-Gruppen oder eingeschränkt auch YouTube-Videos ersetzt. Gefühlt sind sie aber auf dem absteigenden Ast.
Ich sehe das im Bereich der Finanzinvestitionen, hier wurden (und werden) viele Blogs gegründet; Diskussionen fanden oft in den Kommentaren statt, teilweise auch ergänzt durch Facebook-Gruppen. Vielen Know-How-Trägern (unabhängig vom Thema) reicht es offensichtlich nicht mehr aus, sich in Foren zu betätigen - ein Blog ist schnell aufgemacht (dank Wordpress & Co.) und teilweise werden von ihnen auch YT-Videos erstellt.
Ein (gut moderiertes) Webforum ist allerdings für mich immer noch ein guter Platz für Diskussionen - da werden beispielsweise Facebook-Gruppen schnell zu unübersichtlich; allerdings scheinen mir Foren nicht mehr hip zu sein.
Zum Thema Interessen: Ja, da hat sich auch bei mir Einiges geändert. Ich verfolge die Thematik "IT-Security" zwar noch, aber bei Weitem nicht mehr in der Intensität von früher - und irgendwann haben sich auch die Endlos-Diskussionen zum Thema "Welches AV-Programm ist das Beste?" totdiskutiert. Generell ist für mich IT einfach Mittel zum Zweck geworden - es muss funktionieren, fertig. Da ich zu Hause größtenteils nur im Internet surfe und Office-Tätigkeiten durchführe, sind für mich beispielsweise Dinge wie "Welche CPU ist schneller? Welche Grafikkarte muss es sein?" zweitrangig geworden.
Bild
Jörg
Hasselhoff Junkie

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4988
Registriert: 06.09.2008, 11:53
Wohnort: Weiden
OS: Windows 10 Pro x64
AV: Windows Defender
Stromanbieter: Stadtwerke Weiden, 100% Ökostrom

Re: Stirbt das Modell " Internetforum" aus?

Beitragvon JFK » 30.07.2017, 14:55

@Joerg
das hast du genau auf den Punkt gebracht, Aus meiner Sicht kann ich da nichts mehr hinzufügen.
Sobald man kein Zocker mehr ist, sind die heutigen PC's für das Alltägliche gut gerüstet.

JFK
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

"Prognosen sind schwierig - vor allem wenn sie die Zukunft betreffen" Niels Bohr
JFK
Lord of the Board

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1571
Registriert: 09.09.2008, 18:50

Re: Stirbt das Modell " Internetforum" aus?

Beitragvon Anwani » 31.07.2017, 13:50

Auch für mich ist es schwierig. War ich früher täglich in allen möglichen Foren unterwegs, so ists heute nur noch unser Forum. Und auch da bin ich nur in den Plaudereien unterwegs.

Unser Forum lebt(e) von den Nutzern, die wir von früheren Zeiten her kennen. Jo, ich hab manche letztens auf den Pott gesetzt, weil ich dies "rosarote Wischi-waschi" nicht mehr hören konnte. Wir dürfen nicht dazu beitragen, dass "braunes" Gedankengut sich bei uns verbreiten kann. Dazu steh ich.

Es wär schade, wenn das Forum ganz verschwindet, immerhin haben wir alle hier viel Kraft hineingesteckt.
Schützt die Haie
Für die Pressefreiheit: Je suis Charlie
Bild
Anwani
Touch Panel Desaster

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6468
Registriert: 05.09.2008, 13:28
Wohnort: Seesen
OS: Win 7 Prof. 64 Bit
AV: MSE
FW: Fritzbox 7490
Stromanbieter: Naturstrom AG, 100% erneuerbarer Ökostrom

Re: Stirbt das Modell " Internetforum" aus?

Beitragvon Nyte » 31.07.2017, 15:43

Wir dürfen nicht dazu beitragen, dass "braunes" Gedankengut sich bei uns verbreiten kann. Dazu steh ich.


Dem stimme ich vorbehaltslos zu!
Cheers,
Nyte

Coffee junkie and Blogger with a good sense of humor.
Nyte
NyteWysh. What else?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1828
Registriert: 06.09.2008, 14:14
Wohnort: Hamburg
Stromanbieter: Hamburg Energie, 100% Ökostrom

Re: Stirbt das Modell " Internetforum" aus?

Beitragvon Rudi Carrera » 31.07.2017, 15:50

Das sehe ich ganz genauso.

Lieber zieh ich irgendwann den Stecker.... vom Server.

Ich hatte auch Ideen zum Forum. Diese reichten vom "Komm, mach ma dicht hier" bis über Änderungen usw. Haben das ja auch im Team mal eruiert, mit dem Ergebnis, dass wir das so belassen und wenn halt wenig Betrieb ist, dann ist das halt mal eben so. Ein großes Forum waren wir eh nie und das wäre auch mühsam geworden.

Vielleicht ist auch die Zeit zu schnell geworden, zu viele Möglichkeiten der Informationsquellen und wenn du drüber diskutierst, ists schon veraltet, oder du weißt nicht die ganze Wahrheit und dann sind es eh nur Spekulationen....

LG,

Rolf
Die Zeit, die wir mit euch verbringen durften, war sehr schön! Danke dafür, meine liebe Frieda, mein lieber Emil, mein lieber kleiner Findus, gute Reise......Bild
Rudi Carrera
Hasenjäger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 26436
Registriert: 05.09.2008, 13:28
Wohnort: Seesen
OS: Win 10 Pro 64 Bit
AV: Defender
FW: AVM Fritzbox 7490
Stromanbieter: Naturstrom AG, 100% erneuerbarer Ökostrom

Re: Stirbt das Modell " Internetforum" aus?

Beitragvon mir mich » 22.09.2017, 22:33

Hallo!

Ich lese in einem Abnehm (Gewicht) Forum, lese in zwei Katzen Foren.
Geldanlage schon lange nicht mehr.

Gemüsegarten schaue ich youtube. Habe mir ein dickes Buch ausgeliehen, und komme nicht weiter. Am Bildschirm lesen ist irgendwie schöner.
Security gar nicht mehr. Theoretisch spiele ich mir ein backup ein, und das wars mit dem Fiesling.
Praktisch weiß ich nicht, ob die zwei Kratzer auf der Shadow Protekt CD verhindern würden, das ich da was einspielen kann.

Just my two Cent.

Gruß!
mir mich
Navigation ist wenn man trotzdem ankommt
mir mich
Nordlicht
 
Beiträge: 4888
Registriert: 06.09.2008, 20:19
Wohnort: Hamburg
Stromanbieter: Naturstrom AG, 100%
erneuerbarer Ökostrom

Zurück zu Plaudereien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast